Artikelnummer: 0
Gewicht: 0
Preis
7,80 €*


Kurzbeschreibung


Beschreibung

Headline 

um das Jahr Anno Domini 1698

Da die originale Schrift nicht einfach zu lesen ist, habe ich sie Ihnen
als besonderen Service nachfolgend in ein zeitgemäßes Schriftbild übertragen.

Der Bogner

Die Wort und Wercke trennen, Sind Bögen ohne Sennen.

Nicht Andacht recht den Hertzens-Bogen,
es gilt den allerbesten Tehil.
Die Senne, muß wohl seyn gezogen,
geschärfft der Liebe Seufftzer-Pfeil,
Du fehlst nicht, wirst du erwehlen,
Zum Ziel, das Kleinod frommer Seelen.
 

Der originale Kupferstich aus dem 17. Jahrhundert, stammt von Christoph Weigel der Ältere.

*  *  *

Christoph Weigel der Ältere, geboren am 9. November 1654 in Redwitz, gestorben am 5. Februar 1725 in Nürnberg, war ein deutscher Kupferstecher, Kunsthändler und Verleger. Er erlernte die Kunst des Kupferstechens in Augsburg. Nach verschiedenen Stationen, unter anderem in Wien und Frankfurt am Main, erwarb er 1698 das Bürgerrecht in Nürnberg.
Eines seiner wichtigsten Werke ist das Ständebuch von 1698. Darin schildert und beschreibt Weigel mehr als zweihundert Handwerks- und Dienstleistungsarten, jeweils illustriert durch einen Kupferstich, nach dem Leben. Weigel besuchte dazu fast alle Werkstätten selbst, zeichnete und beobachtete vor Ort, stimmte den Inhalt seiner Artikel mit den Handwerksmeistern ab und zeichnete wichtiges Gerät vom Original ab.

*  *  *

Ich habe das angebotene Faksimile auf 230g schwerem Spezialpapier in bester Handwerksmanier gefertigt.

Durch den typischen sichtbaren und fühlbaren Prägerand ist dieses kleine Kunstwerk von einem Original kaum mehr zu unterscheiden.
Die Blattgröße beträgt ca. 21 x 30 cm.

*  *  *

Ich biete in einer parallelen Aktion dieses Motiv auch gerahmt an.

Suchen Sie einfach in meinem Shop einfach nach "Christoph Weigel Berufe 023".

Gerahmt ist dieses Bild der absolute Hingucker!

 *   *  *

Stellen Sie sich einfach Ihre kleine Galerie zusammen - man wird Sie dafür bewundern!