Home | Kontakt |
Die Gegend um München Schwabing Freimann Grafing Trudering Soln Apian 18 Gerahmt
64,80 €

Gewicht: 0 kg
Externe Artikel-Nr: Apian 18 gerahmt
.
Verfügbarkeit:

Warenkorb

 

Die Gegend um München

 

Der originale Holzschnitt, der als Vorlage für mein Faksimile dient, stammt aus der Zeit um 1566

und wurde von Jost Amman im Auftrag von Philipp Apian geschaffen.

 

Ich biete Ihnen hier dieses meisterhafte Faksimile gefertigt im 8 Farben Gicleedruck, auf 230 g Spezialpapier an.
Durch Verwendung bester Tinten ist dieser hochwertige Druck mindestens 99 Jahre lichtecht.

 Ein Zeitzeugnis allererster Güte, informativ und dekorativ !

Der handvergoldete Massivholzrahmen wurde stilgerecht aufwändig antikisiert, die Rahmenbreite beträgt ca. 2,5 cm.
Ein Aufhänger ist montiert und eine Glasscheibe schützt dieses Zeitzeugnis. 

Dieses Zeitzeugnis ist von einem säurefreien Schrägschnittpassepartout stilvoll eingerahmt.

Die Rückseite wird von einem ebenfalls säurefreien Karton geschützt.

Dieses Zeitzeugnis hat die Größe von ca. 52 x 42 cm,

der Rahmen hat ein Außenmaß von 57 x 47 cm.

 

 

Philipp Apian (auch: Bennewitz oder Bienewitz) geboren am 14. September 1531 in Ingolstadt; gestorben am 15. November 1589 in Tübingen, war ein deutscher Mathematiker, Arzt, Kartograph und Heraldiker.

Mit elf Jahren begann Philipp Apian, Sohn des Mathematikers, Astronomen und Kartographen Peter Apian, ein Mathematikstudium an der Universität Ingolstadt.
1552 übernahm Philipp Apian die Druckerei seines Vaters und erhielt bereits mit 21 Jahren eine Professur an der Universität Ingolstadt. Er lehrte hier ab 1552, bis er als überzeugter Protestant während der Gegenreformation auf Betreiben der Jesuiten 1569 Ingolstadt verlassen musste.
1554 erteilt Herzog Albrecht V. von Bayern Apian den Auftrag, Bayern kartographisch zu erfassen. In sieben Sommern bereiste Apian Ober- und Niederbayern, die Oberpfalz, das Erzbistum und Hochstift Salzburg und das Bistum Eichstätt und führte Landvermessungen durch. Nach zweijähriger Ausarbeitung erstellte er eine 5 x 5 Meter große Karte im Maßstab 1:45.000. Die 1563 fertiggestellte Karte war in der Bibliothek der Residenz untergebracht und wurde 1782 bei einem Brand zerstört.
Auf der Basis der großen Karte ließ Philipp Apian 1566 von Jost Amman Holzschnitte im kleineren Maßstab von 1:144.000 anfertigen. Diese so genannten Bairischen Landtafeln, aufgeteilt in 24 Holzschnitte, verlegte Apian in seiner eigenen Druckerei. Die Genauigkeit der Landkarten wurde erst im 19. Jahrhundert übertroffen; noch Napoleon benutzte sie für den Einmarsch in Bayern.

 

Die phantastische Qualität zeigt Ihnen das nachfolgende Detailbild:

 

 

Das folgende Beispielbild zeigt Ihnen im Detail die excellente Qualität des

handvergoldeten und antikisierten Massivholzrahmens.  

 

 

Stellen Sie sich einfach Ihre kleine Galerie zusammen

- man wird Sie dafür bewundern!

Galerie Bild

Der Versand erfolgt als Paket.


Versandkosten
Benachrichtigung per E-Mail
Bitte schicken Sie mir eine E-Mail, wenn folgendes Produkt noch einmal im Shop verfügbar sein sollte:
Leider können wir nicht garantieren, dass dieser Artikel zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich noch einmal verfügbar ist. Diese Anfrage ist bis zu 30 Tage aktiv und wird anschließend automatisch gelöscht.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Angabe!
Benachrichtigung per E-Mail
Es wurde eine E-Mail an die angegebene Adresse versendet. Bitte bestätigen Sie diese mit dem Link in der Email. Sie werden informiert wenn das Produkt wieder verfügbar ist.

Vielen Dank!
Afterbuy-Shop