Home | Kontakt |
Liebespaar im Wald Carl Spitzweg Waldweg Umarmung Spaziergang Bütten H A3 0528
19,80 €

Gewicht: 0 kg
Externe Artikel-Nr: H A3 0528
Verfügbarkeit:

Warenkorb

 

 

 

Liebespaar im Wald

 

Entstanden 1860. Das Paar ist im Begriff sich ganz vom Waldesdämmern aufnehmen zu lassen. Dazu trägt bei, dass die Größe der Figuren in ihrem Verhältnis zur Landschaft reduziert wurde. Figur und Landschaft werden Partner, dennoch bleiben die Figuren die entscheidenden Akzente.

Carl Spitzweg, geboren am 5. Februar 1808 in Unterpfaffenhofen, gestorben am 23. September 1885 in München, schuf über 1.500 Bilder und Zeichnungen. Zu Lebzeiten konnte Spitzweg etwa vierhundert Gemälde verkaufen. Bewunderer und Käufer fand er vor allem in der zu neuer Kaufkraft gelangten Bürgerschaft, wenngleich die Popularität, die Spitzwegs Malerei heute genießt, erst nach dem Zweiten Weltkrieg einsetzte. Sein Malstil gehört der Spätromantik an. Anfangs war Spitzweg noch der biedermeierlichen Richtung verbunden, später hat sich seine Malweise aufgelockert, dem Impressionismus sehr nahe. Bereits während seiner Jugend zeichnete Spitzweg viel; auch während seiner Arbeit in der Apotheke zeichnete er die Köpfe der wirklichen und eingebildeten Kranken sowie die Originale der Kleinstadt Straubing. An diesem idyllischen Städtchen gefiel Spitzweg besonders das malerische Kleinstadtbild mit den engen Gassen und zierlichen Erkern. Immer wieder kommen diese Motive in seinen Bildern vor. Spitzweg stellte Menschen in ihrem zeitbedingten bürgerlichen Milieu dar. Er schildert auf kleinformatigen Bildern das biedermeierliche Kleinbürgertum, die kauzigen Sonderlinge und romantische Begebenheiten. Zwar stellte er menschliche Schwächen dar, jedoch nicht das Verruchte oder Gemeine. Alles Derbe war Spitzweg fremd. Durch das Zusammensein mit dem Landschaftsmaler Eduard Schleich, mit dem er viele Reisen unternahm, rückte ihm die Landschaft stärker ins Bewusstsein. Mit Natursinn malte er die freie Weite grandioser Bergmassive, romantische Waldwinkel und grüne Hochebenen. Er stellte lieber das Licht dar. Spitzweg hatte einen ausgeprägten Farbensinn. Durch die Apothekerausbildung gewann er chemische und technische Erfahrung bei der Herstellung seiner Farben. Er verwendete ein einmaliges, hell leuchtendes Blau, das man bei keinem anderen Maler wiederfindet. Er verstand auch die Kunst, die Farben dauerhaft zu machen. Von seinen weiten Reisen brachte Spitzweg eine reiche Sammlung von Skizzen mit nach Hause die er in seinem Atelier in seine Gemälde einfügte.

* * *

Das Bild hat eine Größe von ca. 29 x 36 cm. 
Sie sehen ein meisterhaftes Faksimile im 8farbGicleedruck auf speziellem 200g schwerem Büttenpapier.
Durch diese aufwändige Technik komme ich der Optik des Originals sehr nahe. 

* * * 
Die phantastische Qualität zeigt Ihnen das nachfolgende Detailbild.

 * * *

 Das nächste Bild zeigt Ihnen das Motiv gerahmt. 

 

Falls Sie das Bild gerahmt haben wollen suchen sie in meinem Shop nach "H 0528"

 * * *

 Stellen Sie sich einfach Ihre kleine Galerie zusammen! 

Zu einer umfangreichen Auswahl kommen Sie, wenn Sie auf eins der unten stehenden Bilder klicken.

 

 

 

* * *

Weitere Angebote zum Thema Alte Meister finden Sie, wenn Sie hier auf diesen Text klicken !

 * * * 

 

 


Versandkosten
Benachrichtigung per E-Mail
Bitte schicken Sie mir eine E-Mail, wenn folgendes Produkt noch einmal im Shop verfügbar sein sollte:
Leider können wir nicht garantieren, dass dieser Artikel zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich noch einmal verfügbar ist. Diese Anfrage ist bis zu 30 Tage aktiv und wird anschließend automatisch gelöscht.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Angabe!
Benachrichtigung per E-Mail
Es wurde eine E-Mail an die angegebene Adresse versendet. Bitte bestätigen Sie diese mit dem Link in der Email. Sie werden informiert wenn das Produkt wieder verfügbar ist.

Vielen Dank!
Afterbuy-Shop