language hintbar

Suche

Kategorien

Informationen

Heilpflanzen Andorn & Pfefferminze Mäusedorn Gewürze Faksimile im Rahmen 14

Zurück
Heilpflanzen Andorn & Pfefferminze Mäusedorn Gewürze Faksimile im Rahmen 14

Preis: 19,95 EUR

incl. 19 % UST exkl.

Lieferzeit: 3-4 Tage

 

 Heilpflanzen  ~

Andorn & Pfefferminze.

Der Andorn (Marrubium vulgare) ist eine Heilpflanze und gehört zu den Lippenblütlern. Die Pflanze wird 30-80 cm hoch mit 4-kantigen Stängeln. Die weißen Blüten sind in dichten Scheinquirlen in den Blattachseln angeordnet. Man erkennt den Andorn an den hakig verdornten Spitzen der zehn Kelchblätter, daher auch sein deutscher Name. Die ganze Pflanze riecht leicht thymianartig. Der Andorn gehört wie Katzenminze, Wermut und Beifuß zu den Ruderalpflanzen, die seit der Jungsteinzeit die Siedlungen der Menschen begleitet haben. Kulturgeschichtlich sind auch die Namen Mäusedorn und weißer Andorn bekannt, wie der großformatige Kupferstich aus der berühmten Folge des " Garten von Eichstätt " von Basilius Besler (1561 - 1629) belegt. Plinius weist auf seine Wirkung gegen Schlangenbisse und Gift hin. Nach Walafried Strabo hilft Andorntee gegen "ärgerliche Beklemmungen". Aktuell werden folgende Wirkungen angegeben: Schleimlösend und galletreibend; hilft bei Appetitlosigkeit; leicht regelfördernd. Der Andorn enthält den glykosidischen Bitterstoff Marrubin, ätherische Öle , Schleim, Harze, Wachse und Gerbstoffe. Das Verbreitungsgebiet erstreckt sich über Süd- und Mitteleuropa. Teilweise findet man ihn auch in Nordeuropa. Er ist vom Aussterben bedroht. Zu den bevorzugten Standorten gehören trockene Hänge, Weiden und Wegränder, magere Wiesen und Schuttplätze.

Die Pfefferminze (Mentha x piperita) ist eine Heil- und beliebte Gewürzpflanze aus der Gattung der Minzen. Es ist eine Kreuzung zwischen M. aquatica x (und) M. spicata. 2004 wurde sie zur Arzneipflanze des Jahres gewählt. Da die Blätter (Folia menthae x piperitae (Altlatein) Menthae piperitae folium (Neulatein)) als wesentlichen Bestandteil ätherisches Pfefferminzöl enthalten, werden sie gern als teeähnliches Getränk und Gewürz verwendet. Wichtigster Aromastoff ist das Menthol. Da sich Menthol in den Blättern vor allem bei starker Sonneneinstrahlung bildet, wird Minze vor allem für die industrielle Verwendung im Sommer kurz vor oder während der frühen Blütezeit (Mitte August) geerntet. Als Heilpflanze wird die Pfefferminze besonders als Teeaufguss bei Kardialgie und Kolik, äußerlich zu aromatischen Kräutern, Umschlägen und Bädern benutzt. Wegen ihrer Bitter- und Gerbstoffe hilft die Pfefferminze bei den meisten Magen- und Darmbeschwerden sehr schnell. Auch die Galleproduktion in der Leber wird angeregt. In arabischen und nordafrikanischen Ländern ist Pfefferminztee ein Nationalgetränk. Minze wurde bereits im alten Ägypten als Gewürz und Heilkraut verwendet.

* * * * *

Sie sehen das Faksimile einer über 100 Jahre alten, originalen Lithographie, das ich in einen Rahmen aus altem Holz eingefügt habe. Dieses wertvolle Faksimile wird durch eine Glasabdeckung geschützt. 

Die Lithographie ist 13 x 20 cm groß, der Rahmen hat ein Außenmaß von ca.18 x 25 cm

Dieses Bild ist eines von 24 verschiedenen Heilkräuterbildern und stammt aus einer über 100 Jahre alten Sammlung, die weiteren Lithographien biete ich parallel an.

Diesen Rahmen fertige ich aus über hundert Jahre altem Holz, Wurmlöcher - der Holzwurm ist durch Hitzeeinwirkung garantiert nicht mehr aktiv - und die handgewachste Oberfläche machen jeden dieser Rahmen zum unverwechselbaren Einzelstück !

* * *

Das folgende Detailbild zeigt Ihnen als Beispielbild die fantastische Qualität von Lithographie und Rahmen !

 


[weiter>] |  [Letztes>>] |  24 Artikel in dieser Kategorie

Rabatte

10% ab 100 Euro.
20% ab 300 Euro.

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Warenkorb »

Newsletter

E-Mail-Adresse *
Geschlecht  männlich
 weiblich
Vorname *
Nachname *
 

Gewünschte Aktion  Anmelden

 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.