language hintbar

Suche

Kategorien

Informationen

Das Tischgebet Franz Defregger Faksimile Büttenpapier 1

Zurück
Das Tischgebet Franz Defregger Faksimile Büttenpapier 1

Preis: ab 19,85 EUR

incl. 19 % UST exkl.

Lieferzeit: 3-4 Tage


Rahmen:   

 

 

 

 

Das  Tischgebet.

von

Franz Defregger, ab 1883 von Defregger * 30. April 1835 in Ederhof bei Stronach, Gemeinde Dölsach, Osttirol; † 2. Januar 1921 in München, war ein österreichischer Genre- und Historienmaler.

Der Tiroler Bauernsohn verkaufte 1860 seinen geerbten Hof, um seine beiden Schwestern auszuzahlen und nach Amerika auszuwandern. Daraus wurde jedoch nichts, und so kam er 1860 nach Innsbruck und studierte bei dem Bildhauer und Professor an der Innsbrucker Gewerbeschule Michael Stolz.

Im Herbst 1860 stellte er sich in München bei Karl Theodor von Piloty vor. Er besuchte die Vorbereitungsklasse an der Kunstgewerbeschule München mit dem Lehrer Hermann Dyck. Am 19. Juli 1861 bestand er die Aufnahmeprüfung an der Kunstakademie in München. Dort studierte er in der Malklasse des Cornelius-Schülers Hermann Anschütz.

Es folgte 1863 ein Aufenthalt in Paris, wo er sich autodidaktisch durch Aktzeichnen und ein gründliches Studium der Museen, Kunstsammlungen und Ateliers weiterbildete.

Am 8. Juli 1865 kehrte er nach München zurück und arbeitete an Entwürfen. 1867 bis 1870 wurde er neben Hans Makart und Gabriel Max Mitarbeiter im Atelier des Historienmalers Karl Theodor von Piloty in München. Rasch wurden seine Gemälde zu einem Publikumserfolg, und er wurde von 1878-1910 Professor der Historienmalerei in der Komponierklasse der Münchener Kunstakademie. Er malte mit Vorliebe Porträts, Motive aus dem bäuerlichen Alltagsleben sowie dramatische Szenen aus dem Tiroler Freiheitskampf von 1809.

Defregger wurde 1883 in den Adelsstand erhoben und schon zu Lebzeiten mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen und 1906 mit einer Jahrhundertausstellung in Berlin gewürdigt. Einer seiner Schüler war Hugo Engel.

Franz von Defregger starb am 2. Januar 1921 im Alter von 85 Jahren in München. Er wurde dort in der Familiengruft auf dem Nordfriedhof beigesetzt.

* * * * *

Sie sehen das Faksimile* des Ölgemäldes aus dem Jahr 1874.

 

* Faksimiles fertige ich  im 6-8farben Gicleedruck auf 200g schweres Büttenpapier. Durch dieses aufwändige Verfahren komme ich der Optik des Originals so Nahe, daß man es kaum mehr vom Original unterscheiden kann. 

Das Blattformat ist 42x30 cm, das Bildformat ist 29 x 23 cm.

Das zweite Bild zeigt Ihnen das Motiv gerahmt.

Falls Sie das Bild gerahmt haben wollen, biete ich Ihnen einen Rahmen aus einer handvergoldeten Massivholzleiste, die aufwändig antikisiert worden ist, an.

Die Rahmenbreite beträgt ca. 2,5cm.

Das wertvolle Faksimile wird dann durch eine Glasscheibe
geschützt.

Der Preis für den Rahmen (inkl. Rahmung) beträgt 29,80 EUR. Wenn Sie die Rahmung wünschen wählen Sie bitte oben die Rahmenoption aus.

Gerahmt ist dieses Bild der absolute Hingucker!

Der Versand erfolgt plano, also nicht gerollt, in einer Spezialverpackung.

 


[<<Erstes] |  [<zurück] |  [weiter>] |  [Letztes>>] |  149 Artikel in dieser Kategorie

Rabatte

10% ab 100 Euro.
20% ab 300 Euro.

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.
Warenkorb »

Newsletter

E-Mail-Adresse *
Geschlecht  männlich
 weiblich
Vorname *
Nachname *
 

Gewünschte Aktion  Anmelden

 
Angaben mit * sind Pflichtangaben.